Uni-Logo
Sektionen
Sie sind hier: Startseite Forschung Freilandflächen an der Technischen Fakultät
Artikelaktionen

Freilandflächen an der Technischen Fakultät

Ökologische Forschung zum Thema Biodiversität, globaler Wandel und nachhaltige Ressourcennutzung.

In unmittelbarer Nähe zur Stadt und zu Laborräumen der Universität wurden 2013 auf sieben ha neue Untersuchungsflächen etabliert. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Fakultät Biologie und der Fakultät Umwelt und Natürliche Ressourcen erforschen hier aktuelle Fragestellungen zur nachhaltigen Landnutzung und zum Einfluss von Biodiversität auf Ökosystemfunktionen. Manche Projekte sind in große internationale Forscherverbünde eingebunden und auf 10 Jahre angelegt - so die Projekte IDENT oder EcoLink -  andere umfassen kurze Bachelor- und Masterarbeiten (Technische Feuchtegbiete).

 

Weitere Informationen zum downloaden

Das Freiluftlabor am Campus der Technischen Fakultät - pdf-

 

Liste der Projekte

IDENT (International Diversity Experiment Network with Trees)

IDENT ist Teil eines internationalen Netzwerkes von Experimenten, die den Einfluss von Baumartenvielfalt auf das Funktionieren von Ökosystemen untersuchen (TreeDivNET - Weltweite Plattform für Experimenten zur Baumartendiversität). Innerhalb von TreeDivNet ist IDENT auch noch Teil eines Netzwerk von Diversitätsexperimenten, die die frühen Entwicklungsjahre im Fokus haben.

 

ECOLINK-Salix (Linking individual plant traits to ecosystem processes using a willow model system)

Dieses Projekt ist ebenfalls Teil des TreeDiv - Netzwerkes mit ähnlichem Versuchsaufbau und Fragestellungen wie IDENT. Im Gegensatz dazu steht hier nicht die Artenvielfalt, sondern die genetische Vielfalt im Vordergrund.

 

DROUGHT NUTNET (International Drought-Nutrient-Network)

In diesem Projekt soll untersucht werden, wie sich die Zusammensetzung der Pflanzenarten im Grünland bei reduzierten Niederschlägen und erhöhten Nährstoffeinträgen verändert. Drought NutNet ist eine Fusion der internationalen experimentellen Netzwerke NutNet und DroughtNet.

 

APFELBÄUME

Dieses Projekt untersucht die Bestäubergemeinschaft an verschiedenen Apfel Sorten.

 

MODELLORGANISMUS Physcomitrella patens

Das Genom des Mooses Physcomitrella patens wurde 2007 komplett sequenziert, dadurch eignet sich diese Moos als Modellorganismus für Fragen zur Evolution der Landpflanzen.

 

Hochdivers-KURZUMTRIEBSPLANTAGEN

Das Ziel dieses Projektes ist die Erhöhung von Produktivität und ökologischer Stabilität von Kurzumtriebsplantagen durch den Einsatz von diversen Mischbeständen.

 

TECHNISCHE FEUCHTGEBIETE

Technische Feuchtgebiete werden zur Abwasserklärung eingesetzt. Das Ziel dieses Projektes ist der Vergleich der Abwasserreinigungsleistung von solchen Monokulturen (Schilf, Rohrkolben, Segge, Schwertlilie) mit diversen Mischbeständen dieser Arten.

 

Presseberichte:

 2013

"Das Freiluftlabor" erschienen in Uni-Leben.

 "Neues Uni-Freilandlabor am Flugplatz: Experiment mit 20.000 Bäumen" erschienen in der Badische Zeitung

 

Benutzerspezifische Werkzeuge